Aussenleuchten gehören zum Haus wie die Eingangstüre. Sie weisen dem Besucher den Weg und schützen vor unerwünschten Gästen. Die Auswahl ist riesengroß und reicht vom Landhausstil über modernes Design bis hin zu trendigen Leuchten, die Palette ist schier unendlich. 
 
Bodeneinbauleuchten haben meistens ein Gehäuse aus Aluguss oder aus Edelstahl. Die Leuchte selbst wird in einem im Boden eingebetteten oder einbetonierten Einbautopf eingebaut. Meistens sind sie begehbar, oder auch überrollbar und bis zu 5000 kg Gewicht belastbar. Sie sollten mindestens Schutzart IP65 haben.Je nach verwendetem Leuchtmittel werden siezum Anstrahlen von Objekten , Fassaden, Bäumen und Pflanzen eingesetzt. Mittlerweile sind auch Led-Bodeneinbauleuchten erhältlich. Diese sind jedoch vorwiegend für Orientierungsbeleuchtung und Wegemarkierungen geeignet.
 
Gutes Licht für Wege und Treppen ist besonders wichtig.  Gerade Wege und Treppen sind die gefährlichsten Stolperfallen in der Dunkelheit. Wandleuchten, Pollerleuchten oder Sockelleuchten schaffen hier Abhilfe. Bei ortsfester Montage lassen sie Hindernisse, Unebenheiten und Niveauunterschiede leichter erkennen. Wichtig ist dabei ein gleichmässiges Licht auf der ganzen Länge. Als Faustregel gilt : je niedriger die Lichtpunkthöhe ( Lichtaustrittshöhe), desto geringer sollte der Abstand zur nächsten Leuchte sein. Treppenstufen kann man seitlich aus der Wand mittels Wandeinbauleuchten oder stirnseitig beleuchten. Sie lassen durch den dadurch entstehenden Kontrast zwischen hell und dunkel die Stufen gut erkennen. Achten Sie darauf dass die Leuchtrichtung mit der Blickrichtung übereinstimmt, so vermeiden Sie eine
Blendung durch die Leuchten.